Diese Seite benutzt Cookies!

Die Datenschutzbestimmungen können Sie hier einsehen.

Um diesen Hinweis für 365 Tage zu verbergen, klicken Sie bitte auf "Hinweis ausblenden". Dies funktioniert allerdings nur, wenn Sie Cookies aktiviert haben.

Einsicht

Einsicht

Als Außenstehender bekommt man eine Sicht auf Dinge, die Sie vielleicht durch Ihre tägliche Arbeit nicht mehr haben.
Diese Einsicht von neutraler Seite ermöglicht es, Schwachstellen zu entdecken und Optimierungen zu erarbeiten.

Oft wird ohne den erforderlichen Überblick versucht zu optimieren.
Symptome werden behandelt, statt die Ursachen von Problemen zu beseitigen.
Daraus entstehen nicht selten unerwünschte Nebenwirkungen
Mit einer ganzheitlichen Betrachtung erkennt man den Unterschied.

Ein Beispiel:

In einem Unternehmen behindern Informationsflüsse die Ausführung der fogenden Arbeiten.
"Kommen die Informationen später, als vorgesehen, müssen sich die Bürozeiten bis in den Abend verschoben werden."
Im konkreten Fall kamen weit nach der Deadline immer noch Änderungswünsche aus den Fachabteilungen, so dass mehrfach nachgearbeitet werden musste.
Unbestreitbar warten Handwerker ihr größtes Kapital (Maschinen und Werkzeug), um wettbererbsfähig zu bleiben.
In einem Dienstleistungsunternehmen ist das größte Kapital die Belegschaft - ganz besonders die Belegschaft mit direktem und indirektem Kundenkontakt.
In der Regel sind es die Mitarbeiter/innen am Ende der internen Informationskette.
Sollen im beschriebenen Fall nun diese Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten bis in den Abend verlegen oder ist es nicht sinnvoller vorhandene Deadlines einzuhalten?
Das Auftreten eines Unternehmens definiert sich über das interne Betriebsklima und die Zufriedenheit des Personals.
Im Callcenter heißt es passend: "Ein Lächeln kann man hören".

Noch ein Beispiel:

In einem Logistik-Unternehmen werden Waren an interne Kunden versendet.
Es gibt darunter auch Massenware, die im Lager in bestimmten Verpackungseinheiten vorliegen - sagen wir Fünf Produkte in einem Gebinde.
Werden nun Sechs oder Acht Produkte geordert, müssen Verpackungen geöffnet und die gewünschte Menge entnommen werden. Warum werden nicht Fünf oder Zehn Produkte geordert? Das würde den Arbeitsaufwand beim Versand enorm minimieren.
An der verwendeten Software liegt es sicherlich nicht - diese kann man entsprechend konfigurieren.

Das sind zwei Beispiele, die sich irgendwie so eingespielt haben.
Die Angst vor Veränderung Blockiert so jedoch die Optimierung eines Unternehmens.

Unterstützt werden optimierte Vorgänge stets von elektronische Medien.

 

Ich biete Ihnen den neutralen Blick von außen, um Ihren Alltag zu optimieren.

  1. Analyse interner Vorgänge (primär)
  2. Erarbeitung von Optimierungen
  3. Anpassung unternehmensinterner Vorgänge
  4. Anpassung oder Neuerstellung von unterstützender Software

 

Einige Stichworte

Einige Stichworte

  • Analyse
  • Arbeitsaufwand
  • Beratung
  • Ganzheitliche Betrachtung
  • Informationsfluss
  • Optimierung
  • Realisierung
  • Wettbewerbsfähigkeit